Die Geschichte der Registrierkasse

Die Geschichte der Registrierkasse reicht bis ins 19. Jahrhundert zurück. Ihre Erfindung in den USA (mehr darüber hier auf Wikipedia) zum Schutz gegen Diebstahl durch das eigene Personal brachte unter anderem das typische Klingelgeräusch beim Öffnen. Dieses Geräusch – im amerikanischen Raum lautmalerisch mit „ka-ching“ bezeichnet – wurde auch immer wieder als Element in musikalischen Werke eingebaut. Exemplarisch stehen dafür u.a. „Money“ von Pink Floyd oder Ka-Ching! von Shania Twain.

Die Entwicklung über die Jahrzehnte war stetig und nun sind wir an einem Punkt angelangt, an dem es möglich ist, dass ein Kassensystem auch ohne eigens dafür nötige Hardware lauffähig ist. Diese Lösung ist rein softwarebasiert und kann einfach auch auf bereits bestehender Hardware betrieben werden. Über eine Internetverbindung zu einem Rechenzentrum werden alle weiteren Anforderungen, von der Datensicherung bis hin zur ab 2017 erforderlichen digitalen Signatur, abgedeckt.

Natürlich ist es aber auch möglich zusätzliche, spezielle Hardware wie Bondrucker oder Handscanner zu verwenden.

Diese Lösung heißt onR Online-Registrierkasse und wird von uns vertrieben. Kassenprogramme gibt es viele, aber onR ist eine Kassensoftware speziell für Österreich.

Sie finden weitere Informationen darüber hier.